Gespräche mit Astronauten


von Felicia Zeller



Premiere am 29. September 2012 // Theater Ulm



Regie: Antje Schupp
Ausstattung: Mona Hapke
Dramaturgie: Michael Sommer







Sprechen Sie Knautsch? Kein Problem, das kann man bei uns lernen. Ob
Sie aus der Ukulele, aus Rostland oder Stohlen kommen, auch Sie können
in einer netten Familie in Knautschland als Au-Pair arbeiten und nebenbei
die Sprache der Dichter und Denker lernen. Mascha, Olanka, Olga, Irina – sie
alle haben schon ein Jahr zwischen Kindern, Küche und Knautschkurs verbracht,
den hart arbeitenden Müttern von hochbegabtem Nachwuchs zur
Seite gestanden und dabei auch noch mehr verdient, als ihre Väter zu Hause!
Natürlich läuft es bei uns ein bisschen anders als in der Schlamparei. Sie
müssen sich schon ein bisschen anpassen. Die Regeln machen wir. Aber
letztlich können Sie nur davon profitieren, denn Pünktlichkeit, Sauberkeit
und vegetarisches Essen werden Sie weiter bringen, wenn Sie später wieder
zu Hause sind. Ausbeutung? Von wegen: Unsere Au-Pairs sind praktische
Entwicklungshilfe!
Felicia Zellers GESPRÄCHE MIT ASTRONAUTEN ist eine wortspielerische, chaotische, kakofone Auseinandersetzung mit den „Dienstmägden der Globalisierung“ und dem überorganisierten Familienalltag, dem sie in Deutschland dienen. Eingekeilt zwischen karrieregeilen Powerfrauen, tyrannischen Kindern und Männern, die wie Astronauten über den Niederungen des Alltags schweben, werden die Au-Pairs zu Zeugen des Auseinanderdriftens deutscher Familien.


Pressestimmen



"Zwischen Stohlen und Knautschland"

von Dagmar Hub in der Augsburger Allgemeinen vom 1. Oktober 2012


"(...)Antje Schupps Inszenierung spiegelt den Berg von unterschiedlichen Erwartungen und Bedürfnissen von Gastgebern und Au Pairs in der Art und Weise, wie die Au Pairs und die Gastgeber übereinander und miteinander sprechen. Was unmöglich klingt, schaffen vier Schauspieler mit dem Sprachwitz und der Situationskomik, die Felicia Zeller in die „Gespräche mit Astronauten“ packte.(...) Sehenswert!"

zur ausführlichen Kritik



„Vom Elend der Aupairs"

von Lena Grundhuber in der Südwest Presse vom 1. Oktober 2012


"Zwei Stunden waren schnell vorbei, am Samstag im Podium: Zu sehen war Felicia Zellers "Gespräche mit Astronauten" über Au-pairs in deutschen Gastfamilien. Rhythmisch getextet, gut gespielt, ausgiebig beklatscht. (...)"

zur ausführlichen Kritik


31_astronautenirina260.jpg
       
31_astronautenrusslied.jpg
       
31_astronautenpaar.jpg
       
31_astronautenzettelwirtschaft.jpg
       
31_astronautenkampf.jpg
       
31_astronautenbabyphon.jpg
       
31_astronautenalle1.jpg
       
31_astronautenallemond.jpg
       
31_astronautenessen.jpg
       
31_astronautenbabytod.jpg
       
31_astronautencrazysearch.jpg
       
31_b80060000storiesbildertextefilmebildersastronautensastronauten6805.jpg